Büchen 9, 57482 Wenden 02762/ 400828

Homöopathie

Die geniale Therapie nach dem Gesetz der Ähnlichkeit:

Similia similibus curentur – Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt.

Hier wird ein allgemeingültiges Naturgesetz angewandt.

Im Jahr 1796 veröffentlichte der deutsche Arzt und Wissenschaftler Samuel Hahnemann seine Forschungen der letzten Jahre. In Selbstversuchen mit sich und seiner Familie fand er die Gesetze der Homöopathie heraus.

Krankheit ist eine Verstimmung der Lebenskraft. Heilung muß also bei der Wiederherstellung der Lebenskraft anfangen. Hahnemann entdeckte, dass die Mittel durch Verdünnen und Verschütteln viel besser wirkten. Dies ist der Grund, warum in Hochpotenzen kein einziges Molekül der Ausgangssubstanz mehr vorhanden ist und die Mittel trotzdem (deswegen!) wirken.

Homöopathische Mittel sind keine pflanzlichen Mittel (wird von Patienten oft verwechselt!), sondern sie werden aus sämtlichen Naturreichen wie Pflanzen, Tiere, Mineralien, Giftstoffen, körpereigenen Sekreten und Krankheitsstoffen, Chemikalien oder auch modernen Medikamenten hergestellt. Zum Glück ist bei all den “ekligen” Mitteln bei Hochpotenzen kein Ausgangsstoff mehr drin!

 Angeboten werden die Mittel als alkoholische Lösung, aufgebracht auf Zuckerkügelchen oder als Milchzuckertabletten in verschiedenen Potenzen. Diese werden durch die Zahlen und Buchstaben hinter dem Mittelnamen näher beschrieben.

Homöpathische Mittel sollten mit Achtung angewendet werden. Nicht, weil ja nichts drin ist, beliebig ausprobiert und kombiniert werden. Je nachdem, was erreicht werden soll, können C-Potenzen zum Beispiel monatelang wirken.

Bei akuten Krankheiten können die Mittel durchaus selbst ausgesucht und eingenommen werden. In chronischen Fällen ist therapeutische Hilfe sinnvoller. Trotzdem meine Bitte bei Patienten in chronischer und miasmatischer Behandlung: rufen Sie mal eben kurz an, wenn zum Beispiel eine Erkältung auftritt und Sie ein Mittel aus der Hausapotheke nehmen wollen!

Ich schaue mir den Patienten an und entscheide dann:

  • bekommt er ein sogenanntes Konstitutionsmittel?
  • behandle ich seine Seele?
  • arbeite ich miasmatisch?
  • unterstütze ich die Lösung von Konflikten?
  • behandle ich gezielt einzelne Organe?

Eventuell werden auch mehrere homöopathische Vorgehensweisen kombiniert, bei Bedarf ergänzt durch meine anderen Heilverfahren.