Hormontherapie ist viel viel mehr als Östrogen in den Wechseljahren!

Hormonsystem

Unser Hormonsystem besteht aus einer Reihe unterschiedlicher Drüsen im Körper. Die wiederum von Drüsen im Gehirn gesteuert werden. Alle Hormondrüsen geben Botenstoffe (Hormone) ab, die in unterschiedlichen Phasen des Lebens wirken. Damit steuern Hormone einen großen Teil unseres Lebens!

 
 
Mönchspfeffer (pixabay)
Schafgarbe

Unser modernes Leben

Unser Hormonsystem mag aber unser modernes Leben nicht. Stress kann die Nebennieren erschöpfen, die Schilddrüse durcheinander bringen oder die Fortpflanzungsorgane stören.

Ähnliches gilt für chronische Viren. Oder Allergien. Oder Umweltschadstoffe. Oder jahrelange Pillen-Einnahme. Oder Essen mit zu wenig Vitalstoffen. Unser fein abgestimmtes Steuerungssystem hat schließlich ein großes Problem.

.

Was kann man tun?

In der Naturheilkunde gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Homöopathische Einzelmittel oder Akupunktur. Homöopathische Komplexmittel oder pflanzliche Urtinkturen. Nahrungsergänzungsmittel oder Tee.

Rhythmische Hormontherapie

Ich arbeite sehr gerne mit der rhythmischen Hormontherapie nach Rosina Sonnenschmidt. Dazu gehören Komplexmittel, die in einem bestimmten Rhythmus gegeben werden. Das Hormonsystem ist ein rhythmischen System.

Alchemilla
Frauenmantel
Gänseblümchen
Gänseblümchen

Aufgabe des Patienten

ist es, wieder einen Rhythmus in sein Leben zu bringen: Arbeit und Entspannung. Schlafen und Wachen. Bewegung und Ruhe. Essen und Fasten. Rückzug während der Periode und wieder Loslegen hinterher.

Naturidentische Hormone

Wenn diese Maßnahmen nicht ausreichen, können auch naturidentische Hormone nach Blut- oder Speicheltest zum Einsatz kommen ( sind verschreibungspflichtig). Diese natürlichen Hormone sind keine Fremdstoffe für den Körper. Sie sind chemisch genauso aufgebaut wie die körpereigenen Hormone.

Die Bilder zeigen Pflanzen, die besonders auf das weibliche Hormonsystem wirken.

Weitere Infos: Sind das schon die Wechseljahre?

Call Now Button